1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer
  • bmw mcv
  • bmw mcv unterwegs
  • bmw mcv unterwegs
  • touring...
  • bmw mcv offroad
  • bmw mcv im Kurvenreich
  • bmw mcv unterwegs
  • bmw mcv unterwegs
  • bmw mcv
  • bmw mcv
  • bmw mcv
  • speed
  • bmw mcv fun on the road
  • bmw mcv touring
  • bmw mcv Ausfahrten
  • bmw mcv unterwegs
  • bmw mcv touring
  • bmw mcv adventure
  • bmw mcv touring
  • bmw mcv motorraffahren
Previous
Next

Clubnews des BMW MCV

Neues BMW Motorrad Zentrum Wien.

MAKE LIFE A RIDE in 6 Erlebniswelten auf 750 m2 – vom Supersport-Bike bis zum Elektro-Scooter +++ Alles rund ums Motorrad aus einer Hand +++ Offizielle Eröffnung und Saisonstart-Event am 12. März 2016 mit allen aktuellen Modellen.

Salzburg/Wien. Seit Jahren fährt BMW Motorrad auf der Überholspur, jetzt hat sich das BMW Motorrad Zentrum Wien für die Herausforderungen der Zukunft fit gemacht: Die Ausstellungsfläche wurde auf 750 m2 erweitert und vollkommen neu gestaltet, ebenso erstrahlt die Serviceberatung  in neuem Look – insgesamt 30 Mitarbeiter betreuen die BMW Biker in der Heiligenstädter Straße 64. „Neueste Modelle, innovative Technologien von Navigations-, Kommunikations-, bis zu Fahrwerks- und Fahrdynamikregelsystemen, Full Service rund ums Bike unterstreichen die Dynamik des BMW Motorrad Zentrums in Wien. Und wir haben noch viel vor. Die aktuelle Erweiterung bietet unseren Kunden alles, was sie sich für ein perfektes MAKE LIFE A RIDE Erlebnis wünschen.“, so Werner Walter, Leiter von BMW Wien.

Treffpunkt der BMW Motorrad Community – alle Leistungen aus einer Hand

Beratung, Service und Verkauf neuer und gebrauchter BMW Motorräder, Finanzierung und Versicherung, Individualisierung, Kunden-Events – das grundlegend neu gestaltete BMW Motorrad Zentrum Wien hat für jeden Kundenwunsch das richtige Produkt- und Dienstleistungsangebot. Dazu gehört auch das umfassende BMW Motorrad Zubehör- und Fahrerausstattungsprogramm, der BMW Motorrad High Performance Race Support für Rennfahrer und die Aufgaben als österreichisches Service-Kompetenzzentrum für den Elektroscooter BMW C evolution. Gemeinsamen Ausfahrten, interessante Veranstaltungen während der Saison und der Biker-Stammtisch lässt die BMW Biker in Wien zur echten Community werden. Nach einer intensiven Motorradsaison können dann bis zu 300 Kunden- Motorräder in unserem Winterlager die kalte Jahreszeit verbringen. Wir bereiten das Bike in dieser Zeit auch gerne für die darauffolgende Motorradsaison vor.

12. März 2016: Offizielle Eröffnung und Start in die neue Motorradsaison 
Das neue BMW Motorrad Zentrum Wien ist bereits im Vollbetrieb, die offizielle Eröffnung für alle BMW Motorrad Fans darf aber trotzdem nicht fehlen. Im Rahmen des Saisonstarts 2016, am Samstag, 12. März wird diese von 9 – 16 Uhr gebührend gefeiert. Im Mittelpunkt steht dabei das aktuelle BMW Motorrad Modellprogramm 2016. Die in Sicherheit, Funktion und Design einzigartige BMW Fahrerausstattung wird um das BMW Motorrad Street Air System mit integriertem Airbag erweitert, welches als Jacke und Weste verfügbar ist. Um 10 Uhr geht’s los, im Stundentakt folgen Modeschauen mit der aktuellen Ride&Style Kollektion und Sound Demos der Sportsauspuffanlagen, Top-Angebote und eine Tombola runden die Eröffnungsfeier und den BMW Motorrad Saisonstart ab. Selbstverständlich ist für das leibliche Wohl der Besucher bestens gesorgt.

BMW Motorrad Zentrum Wien:
Größter BMW Motorrad Händler Österreichs, weltweit unter den Top 30
 
1989 mit 100 m2 Schauraum und 56 verkauften neuen und gebrauchten Motorrädern gestartet, hat sich das BMW Motorrad Zentrum Wien kontinuierlich zum führenden BMW Motorrad Händler entwickelt. So konnte man im Vorjahr über 22% der in Österreich verkauften BMW Motorräder an Kunden übergeben. Konsequente Arbeit für anspruchsvolle Kunden hat den Standort aber auch global an die Spitze gebracht: Unter den 1100 BMW Motorrad Partnern weltweit liegt das BMW Motorrad Zentrum Wien seit Jahren in den Top 30.

Daten und Fakten

  • 750 m2 Ausstellungsfläche, 450 m2 Werkstatt und Teilelager
  • 30 sichere Arbeitsplätze
  • 2015: 610 neue und gebrauchte BMW Motorräder sowie gebrauchte Motorräder aller Marken verkauft

Leistungen

  • Beratung, Verkauf, Service, Reparatur neuer und gebrauchter BMW Motorräder
  • Verkauf und Montage BMW Motorrad Zubehör und High Performance Parts, individuelle Sitzhöhenanpassung, kundenspezifische Fahrzeugindividualisierung, Original BMW Motorrad Ersatzteile bis hin zu Classic Modellen
  • Verkauf, Beratung zur BMW Motorrad Fahrerausstattung und BMW Motorrad Style Kollektion für die Freizeit
  • Finanzierung und Versicherung über BMW Financial Services, Zulassungsstelle, Schadenregulierung direkt mit der Versicherung
  • Verkauf und Montage BMW Motorrad Zubehör und High Performance Parts, individuelle Sitzhöhenanpassung, kundenspezifische Fahrzeugindividualisierung, Original BMW Motorrad Ersatzteile für Classic Modelle
  • Verkauf BMW Motorrad Fahrerausstattung und BMW Motorrad Style Kollektion für die Freizeit
  • Veranstaltungen: Navi Schulungen, Kundenausfahrten, Testride-Events, BMW Motorrad Stammtisch, HP Race Support/Workshops für Rennfahrer mit BMW Motorrad Motorsport-Profis
  • Begutachtung nach KFG § 57a (‚Pickerl’)
  • Motorradeinlagerung während der Wintermonate

BMW Motorrad nachhaltig auf Erfolgskurs 
Seit über 90 Jahren begeistern BMW Motorräder mit hochwertiger Technik und faszinierender Ausstrahlung. Durch den konsequenten Ausbau des Produktprogramms im Marktsegment über 500 cm3 Hubraum konnte BMW Motorrad den Absatz seit 2007 um 18% steigern und seinen Marktanteil mit 14% mehr als verdoppeln. Kunden können heute BMW Motorräder in den Erlebniswelten Sport, Tour, Roadster, Heritage, Adventure und Urban Mobility wählen. Spitzenathleten wie die S 1000 RR mit 146 kW/199 PS sind da genauso dabei wie die seit 30 Jahren erfolgreiche GS Baureihe (Gelände/Straße) und Maxi-Scooter. Mit 136.963 verkauften Fahrzeugen weltweit (+ 10,9%) erzielte BMW Motorrad 2015 das fünfte Rekordjahr in Folge, im Jänner 2016 stieg der Absatz neuerlich um 19,6%. In Österreich war BMW Motorrad 2015 mit 1.660 verkauften Motorrädern und Scootern zum sechsten Mal in Folge Marktführer im Segment über 500 cm3 und erzielte mit 16,9% den höchsten jemals erreichten Marktanteil.

(Quelle: bmw-press.bmwgroup)

BMW Motorrad erzielt 2015 zum fünften Mal in Folge neuen Absatzrekord

Auslieferungen per Dezember 10,9 % über Vorjahr. BMW Motorrad Strategie greift.

München. BMW Motorrad hat auch im Jahr 2015 erneut deutlich mehr Motorräder und Maxi-Scooter verkauft als im Vorjahr. Zum fünften Mal in Folge erzielt das Segment Motorrad der BMW Group damit einen neuen Absatzrekord. Mit 136.963 (Vj.: 123.495 Eh) verkauften Fahrzeugen lieferte der erfolgreichste Premiumhersteller von Motorrädern und Maxi-Scootern im zurückliegenden Jahr 10,9 % mehr Fahrzeuge aus als 2014. Auch im Monat Dezember stiegen die Auslieferungen um 6,6 % auf die neue Bestmarke von 7.497 Einheiten 
(Vj.: 7.032 Eh).

BMW Motorrad verzeichnete weltweit auf allen Märkten Zuwächse. Im Premiumsegment der Motorräder über 500 Kubikzentimeter war BMW Motorrad Marktführer in 26 Ländern. Die größten Beiträge zum Absatzwachstum lieferten die Märkte Nordamerikas und Europas.

Größter Einzelmarkt für die weiß-blaue Marke war 2015 erneut Deutschland. 23.823 Fahrzeuge und damit rund 17,4% der Auslieferungen blieben im Heimatmarkt. Mit einem Marktanteil von über 25% war BMW Motorrad damit erneut Marktführer. An Position zwei folgten die USA mit 16.501 verkauften Fahrzeugen. In der Reihenfolge der größten Einzelmärkte folgten Frankreich (12.550 Eh) Italien (11.150 Eh), UK (8.200 Eh) und Spanien (7.976 Eh).

Stephan Schaller, Leiter BMW Motorrad: „Wir blicken auf ein außerordentlich erfolgreiches Jahr zurück. Erstmals in unserer Unternehmensgeschichte haben wir weltweit mehr als 135.000 BMW Motorräder und Maxi-Scooter ausgeliefert. Ich möchte mich bei unseren Kunden sehr herzlich für das große Vertrauen bedanken, das sie BMW Motorrad entgegengebracht haben.“

Mit dem erneuten Absatzerfolg kommt BMW Motorrad seinem geplanten Absatzziel im Jahr 2020 deutlich näher. Schaller dazu: „Im Jahr 2020 wollen wir 200.000 Fahrzeuge an Kunden ausliefern. Das Absatzergebnis in 2015 zeigt, dass unsere Motorrad-Strategie greift. Auf Basis dieser Strategie haben wir uns für die kommenden Jahre noch viel vorgenommen: Wir setzen unsere laufende Modelloffensive im Premiumbereich über 500 Kubikzentimeter Hubraum konsequent fort. Mit der G 310 R steigen wir in diesem Jahr mit einer echten BMW Maschine in die Hubraumklasse unter 500 Kubik ein. Mittelfristig werden wir im Bereich der urbanen Mobilität und der Elektro-Mobilität weitere innovative Produkte anbieten. Unsere Vertriebsaktivitäten in den bestehenden Märkten bauen wir weiter aus und erschließen uns gleichzeitig neue Märkte. Asien und Südamerika stehen dabei ganz oben auf unserer Agenda. Unsere weltweite Handelsorganisation wird signifikant von heute rund 1.100 Standorten auf 1.500 Standorte wachsen.“

Stephan Schaller weiter: „Flankiert wird unsere Produkt- und Marktoffensive von der Neupositionierung der Marke BMW Motorrad. Unter dem Markenclaim „Make Life A Ride“ bauen wir BMW Motorrad zu einer emotionalen Powermarke weiter aus, ohne unsere traditionellen Tugenden Innovation, Sicherheit und Qualität aufzugeben.“

Wassergekühlte R 1200 GS erfolgreichstes BMW Motorrad.

Die BMW R-Baureihe mit dem charakteristischen Boxer-Motor trägt mit einem Verkaufsanteil von 73.357 Fahrzeugen oder 53,6 % den größten Teil zum Absatzergebnis 2015 bei. Hinter dem erfolgreichsten BMW Motorrad, der R 1200 GS (23.681Eh), reihen sich traditionell die weiteren Volumenmodelle R 1200 GS Adventure (18.011 Eh) und R 1200 RT (10.955 Eh) ein. Die zum Kult-Bike avancierte BMW R nineT erreicht in ihrem zweiten Vertriebsjahr mit 9.545 Einheiten den fünften Rang der BMW Motorrad Rangliste. Auch der Roadster 
R 1200 R (6.951 Eh) sowie der neue Tourensportler, die BMW R 1200 RS (4.208 Eh), entwickeln sich erfreulich.

In der sportlichen BMW S-Baureihe (S-Baureihe gesamt: 21.110 Eh) entwickelte sich der Supersportler S 1000 RR mit 9.576 verkauften Einheiten zum viert-beliebtesten BMW Motorrad. Gemeinsam mit dem Power-Roadster S 1000 R (6.473 Eh) und dem erst Mitte 2015 eingeführtem Adventure-Bike S 1000 XR (5.061 Eh) hat sie sich zu einer starken Säule im BMW Modellprogramm entwickelt.

Weiterhin erfreuen sich auch die Zweizylinder-Mittelklassemodelle 
F 800 GS/GS Adventure (6.603 Eh / 4.129 Eh) und F 700 GS (6.282 Eh) sowie 
F 800 R (5.971 Eh) und F 800 GT (2.631 Eh) hoher Beliebtheit (F-Baureihe gesamt: 25.616 Eh). Von den sowohl innovativen als auch luxuriösen Reisemotorrädern K 1600 GT, GTL und GTL Exclusive mit BMW Reihensechszylinder-Motor wurden 4.866 Fahrzeuge ausgeliefert.

Gut angenommen wurden darüber hinaus die Maxi-Scooter C 650 GT und 
C 600 Sport. Im letzten Jahr vor ihrem Modellwechsel wurden 4.530 Einheiten verkauft. Auf Ziel lag der Absatz des Elektro-Scooters BMW C evolution mit 957 Eh. Die gute Akzeptanz bei den Kunden zeigt, dass BMW Motorrad mit diesem ersten Schritt in die Elektromobilität den richtigen Ansatz gewählt hat.

BMW Motorrad Ausblick 2016.

Stephan Schaller: „Von Frühjahr bis Sommer 2015 haben wir mit der F 800 R, der S 1000 RR, den R 1200 R und RS sowie der S 1000 XR nicht weniger als fünf neue Modelle eingeführt. Sie haben maßgeblich zum Absatzerfolg von BMW Motorrad beigetragen.“ Auch in der Saison 2016 ergänzen innovative und emotionale Fahrzeuge das BMW Motorrad Produktportfolio. Seit dem Jahreswechsel sind bereits die grundlegend überarbeiteten C 650 Maxi-Scooter am Markt verfügbar. In der zweiten Jahreshälfte kommen das zweite Modell der neuen BMW Erlebniswelt Heritage, die neue BMW R nineT Scrambler, sowie das erste Modell der Hubraumklasse unter 500 Kubikzentimeter, die neue BMW G 310 R, auf den Markt.

Stephan Schaller: „Die Signale aus den Märkten stimmen uns sehr zuversichtlich. Es gibt wieder einen klaren Trend zum Motorrad. Auf den Motorradmärkten in Europa und dem amerikanischen Kontinent herrscht positive Stimmung. Und auch in Asien – besonders in China –

geben wir Gas. BMW Motorrad bleibt auf Wachstumskurs. In diesem Jahr wollen wir erneut einen neuen Absatzbestwert erreichen und unserem Ziel von 200.000 Auslieferungen wieder ein gutes Stück näher kommen.“

(Quelle: bmw-press.bmwgroup)

Die neue BMW R nineT Scrambler – urwüchsiger Charakter jenseits etablierter Konventionen.

Die neue BMW R nineT Scrambler – urwüchsiger Charakter jenseits etablierter Konventionen. 
Actionhelden der Leinwand fuhren sie und namenlose Hobbyracer nahmen mit ihnen an Berg- und Strandrennen teil: die Scrambler. Mit grobstolliger Bereifung, hochgelegter Auspuffanlage, etwas längeren Federwegen und einer relaxten Sitzposition offerierten die Scrambler – was frei übersetzt so viel wie „Kletterer“ heißt – ihren Fahrern in den 1950er- bis 1970er-Jahren neben Fahrspaß auf kurvigen Landstraßen auch eine leichte Geländegängigkeit und damit ein erweitertes Einsatzspektrum. Wer einen Scrambler fuhr, war wie sein Motorrad jenseits etablierter Standards und eingefahrener Konventionen unterwegs. Und er war fast überall anzutreffen: auf kurvigen Landstraßen, geschotterten Gebirgspässen und, wo erlaubt, sogar am Sandstrand.

Auch in der Historie von BMW Motorrad ist das Thema Scrambler verwurzelt. So wurde die BMW R 68 im Jahre 1951 auf der Internationalen Fahrrad- und Motorrad-Ausstellung IFMA in Frankfurt mit einer typischen, hochgelegten 2‑in‑1‑Auspuffanlage präsentiert, wie sie auch von BMW Motorrad Rennlegende Georg „Schorsch“ Meier in Wettbewerben eingesetzt wurde. Während die R 68 in der Serienausstattung über eine konventionelle, unten verlegte Auspuffanlage verfügte, war die hochgelegte Auspuffversion bereits damals als BMW Motorrad Zubehör erhältlich. Noch heute rüsten Besitzer diesen wertvollsten BMW Motorrad Klassiker der Nachkriegszeit mitunter noch gerne mit dieser besonderen Auspuffanlage im Scrambler-Stil nach.

Nun präsentiert BMW Motorrad die neue BMW R nineT Scrambler und mit ihr ein Motorrad, das die Scrambler-Ära auf ganz besondere Weise wieder aufleben lässt. Mit allem, was diesen Motorradtyp ausmacht, erfüllt von einem ganz speziellen Spirit und geschaffen für Motorradfans, die das Puristische, Reduzierte und Nonkonforme lieben. Gepaart mit der Technik und Qualität einer BMW. Zusammen mit dem Roadster R nineT begründet der BMW Scrambler die neue BMW Motorrad Erlebniswelt Heritage.

Bulliger, luftgekühlter Boxer als druckvoller Antrieb. 
Der neue Scrambler von BMW Motorrad setzt auf den klassischen, luftgekühlten und antrittsstarken Boxer-Motor, der seit mehr als neun Jahrzehnten für unverwechselbares Design, bulliges Drehmoment und einzigartigen Sound steht. In der R nineT Scrambler kommt der luft‑/ölgekühlte Boxer mit 1 170 cm3 Hubraum zum Einsatz. Er leistet 81 kW (110 PS) bei 7 750 min–1, entwickelt ein maximales Drehmoment von 116 Nm bei 6 000 min–1 und erfüllt dank neuem Motor-Mapping sowie einem Kraftstoffsystem mit Aktivkohlefilter die Vorschriften der Schadstoffklasse EU4.

Dynamischer Scrambler mit wandelbarem Charakter. 
Ähnlich wie schon mit der R nineT trägt BMW Motorrad auch mit dem neuen Scrambler dem Wunsch vieler Motorradfans Rechnung, ihr Motorrad dem persönlichen Geschmack entsprechend kreativ zu modifizieren. Dabei reicht die Bandbreite an Modifikationen von originalem BMW Motorrad Zubehör bis hin zu individuell angefertigten Anbau- oder Zubehörteilen von Veredlern, um auf diese Weise ein einzigartiges Motorrad zu kreieren.

Hochgelegte Abgasanlage im Scrambler-Stil für satten Sound. 
Dem Anspruch an einen klassischen Scrambler trägt die hoch verlegte Abgasanlage mit zwei übereinander angeordneten Endschalldämpfern Rechnung. Sie ist besonders eng am Fahrzeug verlegt und verstärkt so das ohnehin schlanke Erscheinungsbild. Sie liefert besonders sonoren Boxer-Sound bei gleichzeitiger Einhaltung der neuen Geräuschprüfungsvorschrift ECE R41-04. Ein größer dimensionierter Katalysator sorgt für eine noch effektivere Abgasreinigung.

Traditionelle Fahrwerkstechnik mit 19-Zoll-Vorderrad und vielfältigen Variationsmöglichkeiten. 
Einen wichtigen Aspekt der hohen Individualisierbarkeit stellt in vergleichbarer Weise zum Roadster R nineT das Rahmenkonzept dar. Der eigens entwickelte Stahl-Gitterrohrrahmen integriert den Boxer-Motor als tragendes Element und besteht aus einem Rahmenvorderteil mit integriertem Steuerkopf sowie einem Rahmenhinterteil mit Schwingenaufnahme.

Der demontierbare Soziusrahmen gestattet den Einsatz der R nineT Scrambler wahlweise im Zweipersonen- oder – für den besonders stilvollen Auftritt – im Solobetrieb. Dem fahraktiven Charakter entsprechend, ist die Fahrwerksgeometrie der R nineT Scrambler vor allem auf gutes Handling, neutrales Kurvenverhalten und damit viel Fahrspaß auf kurvenreichen Landstraßen ausgelegt.

Einem stimmigen Scrambler-Auftritt gemäß übernimmt eine Teleskopgabel mit Gummifaltenbälgen und 125 Millimetern Federweg die Aufgaben der Radführung vorne. Die Führung des Hinterrads wird von der Paralever-Einarmschwinge bewerkstelligt, wie sie bei den übrigen Boxer-Modellen zum Einsatz kommt. Federung und Dämpfung erfolgen über ein Zentralfederbein. Der Federweg beträgt 140 Millimeter.

Der neue Scrambler von BMW verfügt über Leichtmetall-Gussräder. In typischer Scrambler-Manier kommen ein großes 19-Zoll-Vorderrad sowie Reifen in den Dimensionen 120/70-19 vorne respektive 170/60-17 hinten zum Einsatz.

Der hohen Fahrdynamik der R nineT Scrambler begegnet die serienmäßig mit ABS ausgestattete Bremsanlage mit 4-Kolben-Bremssätteln, Stahlflex-Bremsleitungen und 320 Millimeter-Bremsscheiben vorne. Hinten sorgt eine 265 Millimeter durchmessende Einscheibenbremse mit 2-Kolben-Schwimmsattel für effektive Verzögerung.

Besondere Ergonomie für entspanntes Scrambler-Feeling. 
Eine aufrechte, relaxte Sitzposition zählt zu den ganz wesentlichen Merkmalen  eines Scramblers. Deshalb wurde das Ergonomiedreieck Lenker-Sitzfläche-Fußrasten neu definiert. Ein im Vergleich zur R nineT höher platzierter Lenker, eine leicht verringerte Polsterung der Sitzfläche sowie etwas tiefer und weiter hinten positionierte Fahrerfußrasten lassen entspanntes Fahr-Feeling aufkommen.

Puristisches Design, Liebe zum Detail und klassisches Farbkonzept.
Ob mit serienmäßigen Leichtmetall-Gussrädern oder optionalen Kreuzspeichenrädern – die neue R nineT Scrambler tritt immer stilsicher auf. Ein wichtiges Designziel bestand darin, die Karosserieumfänge zugunsten eines puristischen Auftritts betont reduziert zu halten. Dabei prägt der Mix aus klassischen und modernen Stilelementen des Motorradbaus den neuen Scrambler von BMW Motorrad aus allen Perspektiven.

Der Rundscheinwerfer verleiht ihm einen Ausdruck von Freiheit, Souveränität und Gelassenheit, und der Tachometer mit analoger Anzeige folgt in seiner Schlichtheit ganz den klassischen Prinzipien, die bei der Entwicklung des BMW Scramblers galten. Blickfänge für sich stellen der lackierte, 17 Liter fassende Stahlblechtank sowie die rechts über der Luftansaugführung angebrachte, aus feinem Aluminiumblech gefertigte Blende mit geprägtem R nineT-Schriftzug dar.

Hochwertige Verarbeitung strahlt das neue Mitglied der BMW Motorrad Erlebniswelt Heritage auch in vielen kleinen Details aus. Zum Beispiel in edlen Aluminium-Schmiedeteilen mit glasperlengestrahlter und anschließend natur eloxierter Oberfläche oder der ebenfalls aus Aluminium gefertigten Klemmung für den konifizierten Aluminiumrohrlenker mit eingeprägtem BMW Motorrad Schriftzug. Edle Verarbeitung sowie der Einsatz hochwertiger Materialien kennzeichnen auch die taillierte, in patinierter Lederoptik gestaltete und abgesteppte Zweipersonen-Sitzbank im Farbton Sattelbraun.

Die neue BMW R nineT Scrambler ist in der Farbe Monolith metallic matt erhältlich. Der klassisch-puristische Charakter wird von schwarz beschichteten Komponenten wie Rahmen, Schwinge, Rädern, Gabeltauchrohren und Motorgehäuse unterstützt.

Die Highlights der neuen BMW R nineT Scrambler:

  • Puristisches Design.
  • Klassisches Farbkonzept.
  • Abgesteppte Sitzbank in patinierter Lederoptik.
  • Verarbeitung mit Liebe zum Detail.
  • Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Boxer-Motor mit 1170 cm3 Hubraum. Leistung 81 kW (110 PS) bei 7 750 min–1, maximales Drehmoment 116 Nm bei 6 000 min–1.
  • Zuschnitt auf Customizing und damit Individualisierbarkeit.
  • Modulares Rahmenkonzept mit demontierbarem Soziusrahmen und entsprechenden Variationsmöglichkeiten.
  • Klassische Radführungen über Telegabel vorne und Paralever hinten.
  • Großes, Scrambler-typisches 19-Zoll-Vorderrad.
  • Aufrechte Sitzposition in klassischer Scrambler-Manier.
  • Hoch und eng am Fahrzeug verlegte Abgasanlage mit Doppelschalldämpfer.
  • Axial montierte 4-Kolben-Bremssättel, Stahlflex-Bremsleitungen, 320 mm-Bremsscheiben und ABS.
  • Maßgeschneiderte Sonderausstattungen und Sonderzubehör in bekannt hoher BMW Motorrad Qualität.

Weltpremiere:                    17.11.2015, EICMA, Mailand

Ö-Premiere:                       05.02.2015, Messe Linz

Markteinführung:                Herbst 2016

Preis:                                  noch offen

(Quelle: bmw-press.bmwgroup)

Auf einen Blick. BMW Motorrad Fahrerausstattung – Kollektion 2016.

Eine neue Saison beginnt und die Motorradfahrer können sich auf eines verlassen: Auch 2016 bietet ihnen BMW Motorrad eine erstklassige Ausstattung an. Die neue Kollektion präsentiert Weiterentwicklungen bewährter und beliebter Produkte ebenso, wie hochfunktionale Neuheiten. Die gesamte Kollektion folgt dem Prinzip „Sicherheit 360°“ von BMW Motorrad, welches innovative Ausstattung als Sicherheitsplus versteht. Als einziger Motorradhersteller entwickelt BMW Motorradbereits im fünften Jahrzehnt komplette Fahrerausstattungen selbst.

Schon im ersten Kapitel Adventure-Ride finden Weltenbummler Top-Ausrüstung made byBMW Motorrad: In den neuen Farbkombinationen Blau/Grau und Schwarz/Rot startet der Anzug Rallye durch. Ab sofort kommen in dem beliebten Anzug Materialien der Spitzenklasse zum Einsatz: ProTechWool und ein Carbon-Finish sorgen für ein erhebliches Plus an Komfort und Sicherheit. Starke Updates in Design, Komfort und Sicherheit machen den Stiefel GS Pro und dieHandschuhe Rallye zur neuen Saison erst recht unverzichtbar für Globetrotter. Das gilt auch für das TrinkPak Hydra, das ganz unkompliziert während der Fahrt wertvolle Dienste als Durstlöscher anbietet. Die perfekte Abrundung für einen kernigen Adventure-Look bietet der Helm GS Carbon, der ab sofort mit Sonderdekor Trophy zu haben ist.

Sie halten warm, sind atmungsaktiv und sehen richtig gut aus: Produkte mit höchstem Nutzfaktor gibt es im Kapitel Funktion in Topform. So bietet die Fleecejacke Ride jetzt in den Trendfarben Creme für Damen und Dunkelblau für Herren Komfort und Style. Immer dabei ist derWindbreaker Ride, der sich trotz seiner Topausstattung mit PU-Membran in seiner eigenen Innentasche zu einem winzigen Päckchen zusammenlegen lässt. Für perfektes Bodyklima sorgen das T-Shirt und das Langarmshirt Ride aus funktionalem Materialmix. Als Nachfolger der Sonnenbrille BMW Motorrad ist die stylische Sonnenbrille Ride mit Metallrahmen neu im Programm. Klaren Blick bei jeder Wetterlage garantiert die Sonnenbrille Function dank ihrer drei unterschiedlichen Kunststoff-Wechselgläser. Eine konsequente Weiterentwicklung bewährter Ausrüstung demonstrieren die Handschuhe ProWinter und ProSummer, die auf „ihre“ Jahreszeit perfekt abgestimmt sind. Neu im Programm: Die eleganten Handschuhe DownTown für den Einsatz im Stadtverkehr. 
Die wasserdichten Funktionsstrümpfe HydroSock schließlich bieten Extrakomfort für alle, die in jedem Terrain Freude am Motorradfahren haben.

Edle Ausstattung für Pendler und City-Cruiser präsentiert BMW Motorrad im Kapitel Style. Der Titel ist Programm, denn bereits die Jacke SanDiego, zu haben für sie und ihn, nimmt mit ihrem Materialmix aus Leder und Textil Anleihen aus der Fashionwelt – und ist dennoch ein reinrassiges Stück Motorradausrüstung. Als „Jacke in der Jacke“ punktet die Jacke DownTown bei jeder Witterung. Sie verfügt über eine herausnehmbare, wattierte Thermojacke, die auch für sich getragen werden kann. Für Damen und Herren in jeweils eigenständiger Form kommen die Textil-Motorradhosen City und City Denim. Ihre raffinierte Materialmischung aus Cordura und Baumwolle ist so komfortabel wie abriebfest. An heißen Tagen schlägt die Stunde der Hosen Summer (Unisex) und FivePocket – jetzt auch für Ladies –, die lässigen Outdoor-Cut mit zuverlässigen Sicherheitsfeatures kombinieren. Praktischer und schicker Begleiter: dieMessengerBag schützt Technik und Accessoires auch bei Regen und Spritzwasser.

Shirts, Polos, Hoodies, Jacken, Accessoires & Co: Im Kapitel Fankollektionen 2016 warten gleich drei Linien voller hochwertiger Produkte darauf, von großen und kleinen Fans der MarkeBMW Motorrad entdeckt zu werden. Die Kollektion BMW Motorrad Style Motorsport in den Farben Blau/Weiß/Rot ist ein bärenstarker Gruß der BMW Motorrad Racingteams. WerBMW Motorrad GS-Modelle liebt, kommt an der Fankollektion BMW Motorrad Style GS nicht vorbei. Sie steht ganz im Zeichen von GS Adventure. Last but not least bietet BMW Motorrad Style Roadster mit starken Farben und kernigen Designs jede Menge „Fuel for Your Soul“ – das Motto dieser lässigen Kollektion.

(Quelle: bmw-press.bmwgroup)

BMW S 1000 XR ab Januar 2016 in neuer Farbstellung erhältlich.

Mehrfarbigkeit Lightwhite uni/Granitgrau metallic/Racingred uni ergänzt das Farbangebot im Modelljahr 2016.

München. BMW Motorrad weitet ab Januar 2016 die verfügbare Farbpalette für die BMW S 1000 XR aus. Der dynamische Adventure-Sportler wird dann – zusätzlich zu den bereits verfügbaren Farben Lightwhite uni und Racingred uni – auch in der mehrfarbigen Kombination Lightwhite uni/Granitgrau metallic/Racingred uni erhältlich sein.

Die sportliche Farbstellung Racingred uni betont das BMW Sportsegment als DNA-Geber der BMW S 1000 XR. Der satte Rot-Ton setzt sich klar von den matt-schwarzen, genarbten Flächen ab.Lightwhite uni betont die sportlichen Touringeigenschaften der BMW S 1000 XR auf moderne Weise. Die BMW Motorrad Hausfarbe Weiß wird dabei klassisch von schwarzen Verkleidungsteilen ergänzt.

Die neue Mehrfarbigkeit Lightwhite uni/Granitgrau metallic/Racingred uni greift die Attribute beider Farbstellungen auf und lässt die S 1000 XR sportlich-dynamisch und edel zugleich wirken. Der Modellschriftzug sitzt bei der neuen Farbkombination nicht mehr auf den Seitenverkleidungsteilen, sondern auf den Tankseitenflächen. Die über das gesamte Fahrzeug fortgeführten grafischen Elemente runden diese Farbstellung harmonisch ab.

(Quelle: bmw-press.bmwgroup)